Achtsamkeit ist eigentlich keine Methode, sie sei hier nur erwähnt, weil alle in meiner Arbeit angewandten Methoden im Grunde auf dieser Geisteshaltung basieren. Diese Geisteshaltung die sich schulen lässt, basiert wiederum auf dem Menschenbild, das neben unserem bekannt Bewussten und Unterbewussten, das sogenannte Zeugenbewusstsein beinhaltet, bzw. würde es Frankl im Sinne der Logotherapie vermutlich als die Geistige Person beschreiben. 

 

Achtsamkeit ist die Basis für verhaltenstherapeutische Werkzeuge, für die Wertimagination, für Skillstraining und emotionale Kompetenz und stellt m. E. einen der wichtigsten "Soft Skills" der nächsten Jahrzehnte dar.